Navigation

Öffentlichkeitsarbeit

20190215_ansicht_lv_spritzenaufkleber_500x500

März 2019

 

Bienenfreundlicher Landwirt 2019

 

Das Insektensterben ist in aller Munde. Seit Jahren wird viel geredet, geforscht und

geschrieben – über Ursache und Schuld, Wege aus der Insektenkrise, Lösungsmöglichkeiten und Verbote. Mit der gemeinsamen Aktion „Bienenfreundlicher Landwirt 2019“ möchten Landwirte dagegen etwas unternehmen.

 

So einfach kann mitgemacht werden:

Es besteht die Möglichkeit, aus vier verschiedenen Kategorien insektenfreundlicher

Maßnahmen auszuwählen, die im laufenden Kalenderjahr durchgeführt werden.

Für die verschiedenen Maßnahmen werden Punkte vergeben. Um das Siegel „Bienenfreundlicher Landwirt 2019“ zu bekommen, müssen aus den einzelnen Maßnahmen insgesamt mindestens fünf Punkte erreicht werden. Die einzelnen Maßnahmen sind in die vier Kategorien Hofstelle, Ackerland, Grünland und Imkerkooperation unterteilt.

 

Die Beteiligung an der Aktion erfolgt jeweils für ein Jahr. Bis zum 15. Mai 2019 müssen die zu leistenden Maßnahmen ausgewählt und in einem Kooperationsblatt eingetragen werden. Das ausgefüllte Kooperationsblatt muss anschließend an unser Kampagnenbüro versendet werden. Jeder mitmachende Betrieb erhält auf Wunsch auch Aktions-Materialien. Für alle unsere Mitglieder ist ein Aktionspaket „Bienenfreundlicher Landwirt 2019“ sogar kostenfrei.

 

Das Anmeldeformular ist in unserem Download-Bereich oder unter www.eure-landwirte.de/bienenfreundlicher-landwirt-2019/ zu finden. 

 

Weitere Infos oder Fragen zur Aktion:

Kampagnenbüro „echt grün – eure Landwirte“

Andre Brunemund

04471-965-210

brunemund@eure-landwirte.de

 

 

hendrik_brring

März 2019

 

Familie Bröring aus Essen/Uptloh im NDR 

 

In den letzten Wochen wurde Familie Bröring bei der täglichen Arbeit von Reportern des NDRs begleitet. Dabei wurden mehrere Szenen auf dem Hof gedreht und es wurde die moderne und konventionelle Tierhaltung dargestellt. Ausgestrahlt werden die kurzen Filme in den "NDR Hofgeschichten", die immer Freitagabend ab 18:15 Uhr gezeigt werden. 

 

Viel Spaß beim Zuschauen! 

 

Foto: NDR

 

berufswettbewerb_cloppenburg_bild
berufswettbewerb_friesoythe_bild
carolin_westerkamp_1
carolin_westerkamp_20
hauswirtschaft

20. Februar 2019

 

34. Berufswettbewerb - „Grüne Berufe #landgemacht – Qualität. Vertrauen. Zukunft.“ 

 

Bereits im Februar fand der 34. Berufswettbewerb unter dem Motto „Grüne Berufe #landgemacht – Qualität. Vertrauen. Zukunft.“ statt. Er steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft. Getragen wird der Wettbewerb vom Deutschen Bauernverband e. V., dem Bund der Deutschen Landjugend und dem Deutschen Landfrauenverband. Im Landkreis Cloppenburg sorgten der Kreislandvolkverband, die Landwirtschaftskammer, die Berufsbildenden Schulen, die örtliche Landjugend und der ASAK (Agrarsozialer Arbeitskreis) für eine reibungslose Organisation des Wettbewerbs.

Auszubildende und Fachschüler der BBS Cloppenburg und der BBS Friesoythe durften sich in den Sparten Land- und Hauswirtschaft messen. Die angehenden Hauswirtschafterinnen lösten unter kritischer Aufsicht der Richterinnen eine Vielzahl von Aufgaben aus Theorie und Praxis. Neben dem Zubereiten von saisonalen Salaten sollten kreative Ideen für die Schulmensa ausgearbeitet werden. Die angehenden Landwirtinnen und Landwirte stellten im Praxisteil ihr handwerkliches und technisches Geschick unter Beweis und konstruierten aus Schraube und Mutter einen Flaschenöffner. Die Bestimmungsübungen von Saatgut und verschiedenen Futtermitteln rundeten den praktischen Teil der Prüfung ab. Eine Herausforderung war es für die landwirtschaftlichen Nachwuchskräfte eine zehnminütige Präsentation über den Ausbildungsbetrieb vorzubereiten und vor örtlichen Landwirten, die als Prüfer fungierten, vorzutragen.

Die Sieger des Wettbewerbes qualifizierten sich für den Bezirksentscheid. Auf den Bezirksentscheid folgt Ende März der Landesentscheid in Nienburg und im Juni der Bundesentscheid in Bayern.

 

Sieger der BSS Cloppenburg

Hauswirtschaft:

1. Lea Thobe 2. Leyla Kopic 3. Jasmin Rolfes

 

Landwirtschaft:

3. Lehrjahr: 1. Hannes Brüning 2. Kilian Grothaus 3. Pauline Thieken

2. Lehrjahr: 1. Patrick Lamping 2. Veronika Engel 3. Tillmann Coenen

1. Lehrjahr: 1. Laurenz Markus 2. Hannes Otten 3. Niklas Hömmken

 

Sieger der BBS Friesoythe

Landwirtschaft:

3. Lehrjahr: 1. Jesko Künne 2. Lars Reinken 3. Johannes Norrenbrock

2. Lehrjahr: 1. Nils Anneken 2. Hendrik Ortmann 3. Josef Preut

1. Lehrjahr: Max Brünemeyer 2. Gedeon Beermann 3. Lara Stein

20190123_104606
20190124_103727
20190125_110718

25. Januar 2019

 

Landvolk Cloppenburg zu Gast auf der Grünen Woche

 

Vom 23. bis zum 25. Januar ging es für unsere 50-köpfige Reisegruppe nach Berlin. Am Anreisetag wurde der erste Stop in Isernhagen eingelegt, um bei der Saatunion zu halten. Angekommen in Berlin wurde am Nachmittag das Parlamentsgebäude des Deutschen Bundestages, das Paul-Löbe-Haus, besucht. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter von Frau Silvia Breher berichtete Herr Eike J. Friebert von seinen Tätigkeiten und Aufgaben im Abgeordnetenbüro. Zum Abschluss konnte die Reichstagskuppel und die Terrasse des Reichstagsgebäudes besichtigt werden. Am Abend stand der legendäre Niedersachsenabend der Internationalen Grünen Woche auf dem Programm. Der Abend wurde genutzt, um sich mit anderen Gästen auszutauschen und sich zu informieren. 

 

Am zweiten Tag der Reise wurde die Messe besucht. Es wurde nicht nur interessante Gespräche geführt sondern auch Köstlichkeiten aus verschiedenen Ländern probiert. Eine dreistündige Standrundfahrt konnte die Fahrt am Abreisetag abrunden. 

 

 

gruppenfoto
img_8991
img_9024

19. Januar 2019

 

Dialog statt Protest: Landwirte laden zum Gespräch

Auch wir nahmen am 19.01.2019 an der Aktion „Wir machen Euch satt“ unter dem Motto „Dialog statt Protest“ teil. Mit mehreren Landwirte des Kreislandvolkverbandes Cloppenburg waren wir mit einem Infostand im EDEKA Eilers in Barßel zu finden und für die Verbraucherinnen und Verbraucher Ansprechpartner für alle landwirtschaftlichen Themen. Die Botschaft lautete: Redet mit uns, statt über uns. Im Gespräch mit den Verbraucherinnen und Verbrauchern sollte ein vorurteilsfreies und realistisches Bild der Landwirtschaft vermittelt werden. Eugen Hagen, Landwirt und Vorsitzender des Ortsverbandes Barßel bedankte sich im Nachhinein. Es war toll, die Möglichkeit gehabt zu haben, direkt im Markt mit den Verbraucherinnen und Verbrauchen sprechen zu können. Zudem war es interessant zu hören, mit welchen Fragen die Verbraucherinnen und Verbraucher sich beschäftigen oder welche Aspekte ihnen an der Landwirtschaft nicht gefallen. 

 

 

 

Seite exportieren